Mit dem 25.05.2018 tritt die Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO in Kraft.

Wir haben aus diesem Grund einige Inhalte dieser Seite entfernt.

Alle zuvor verwendeten personenbezogenen Daten haben wir ausnahmslos gelöscht, um die Sicherheit unserer Leser nicht zu gefährden und im Sinne des Gesetzgebers zu agieren. 

 

An(ge)dacht

 

An diesem Tag sollt ihr wissen, "ohne einen Schleier, der eure Sicht behindert", dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch. Wie viele lesen dieses Versprechen, so reich, so herrlich und doch erfassen sie nicht seine Kostbarkeit! Jesus sagt allen deutlich: "Dein Glaube ist schwach; du nimmst meine Einheit mit dem Vater nicht wahr; und du verstehst auch nicht, dass ich mich mit allen verbunden habe, die an mich glauben, dass sie eins mit mir sind, ihr Anliegen ist mein Anliegen, mein Interesse und mein Dienst gilt ihnen. "Die perfekte Einheit Christi mit seinen gehorsam gläubigen Kindern ist dieselbe wie die, welche zwischen dem Vater und dem Sohn existiert. (ST 23. November 1891, Par. 8) weiter hier...

 

GOTTES FESTTAGE

 

Mehr als 25 Jahre intensivster Arbeit, unzählbare Stunden, liegen diesem Skript zu Grunde.

 

Diese Ausarbeitung war uns in vielen Dingen hilfreich und vermittelt ein komplexeres Verständnis zu diesem Thema.

Wie die Autoren selbst, können wir nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und Vollkommenheit erheben, sondern lediglich eine Basis bieten, um Gottes Wort selbst zu studieren und zu überprüfen; zu erkennen, was der Wille des Vaters für uns ist.

 

Leseprobe...

 

 

"Denn ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht; ist es doch eine Kraft Gottes, die da selig macht alle, die daran glauben, die Juden vornehmlich und auch die Griechen. Denn darin wird offenbart die Gerechtigkeit, Gottes Gerechtigkeit, welche kommt aus Glauben in Glauben; wie denn geschrieben steht: Der Gerechte wird seines Glaubens leben." Römer 1,16-17

 

Übersetzung in Auszügen

...  Kapitel 3

 

 

 

GOTTES EWIGE FLAMME DER LIEBE

 

"Natürlicherweise inbegriffen oder auferlegt" ist die Frage, der Herb Montgomery in dieser Präsentation nachgeht und dabei zwei Präsentationen, "Intrinsic or Imposed" und "God's Eternal Flame of Love" zu einer einzigen verdichtet.

 

Was ist natürlicherweise im Wesen einer Handlung inbegriffen und was versteht man unter "auferlegt"?

 

Wie ist Gottes Wesen zu deuten? Was meint die Bibel, wenn sie von "ewig" spricht?

 

"Gottes ewige Flamme der Liebe" gibt eine Antwort darauf.

 

 

 

 

„Wenn du dich Christus übergeben hast, gehörst du zur Familie Gottes, und alles im Haus des Vaters gehört auch dir. 

Alle Schatzkammern Gottes werden dir offen stehen, sowohl in dieser als auch in der zukünftigen Welt.

Der Dienst der Engel, die Gabe seines Geistes, die Bemühungen seiner Diener - alles steht dir zur Verfügung.

Die Welt mit allem, was darin ist, gehört dir, sofern es dir zum Guten dient.

Selbst die Feindschaft der Gottlosen wird dir zum Segen sein, denn sie erzieht dich für den Himmel.

Wenn ihr Christus gehört, gehören alle Dinge euch.“ 

 

 

aus Gedanken vom Berg der Seligpreisungen  

von E.G. White

Seite 110

 

Wir träumen von einem Werk, das Menschen erreicht und ihnen ein Bild vom Himmel malt.

Dabei sind wir nicht allein!

Unseren Vater wollen wir verherrlichen und seinem Sohn vertrauensvoll alles in die Hände legen.

Auf uns alle wartet ein großes Fest - der Bräutigam kommt… Die Zeit ist kurz!

Menschenfischer zu sein und das Wesen des Vaters zu offenbaren, ist nunmehr unser Herzenswunsch… Getröstet und unverzagt wie Josua wollen wir der Heimat entgegen gehen!

Jesu Worte seien auf unseren Lippen!

"Nicht matt werden und nicht verzagen..." Jesaja 42, 4

So werden wir mit kleinen Schritten beginnen … sein Wort ist unseres Fußes Leuchte!

 „Father’s Pleasure“ ist der Name, den wir gewählt haben. Wir möchten uns keinen Namen geben, allein der Name unseres Gottes steht im Vordergrund und so möchten wir ihm allein wohl gefallen.

Vertrauensvoll daran festhalten, dass er es ist, der uns zu sich zieht.

Ihn nicht mehr loszulassen und ihn mit eigenen Augen sehen zu dürfen, sei unsere einzige Sehnsucht!

Immanuel - Gott mit euch!