Die heiligen Schriften

 

Wie nannte man die Bibel in den Tagen Jesu?

 

„Jesus spricht zu ihnen: Habt ihr nie in den Schriften gelesen: "Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, dieser ist zum Eckstein geworden; von dem Herrn her ist er dies geworden, und er ist wunderbar in unseren Augen“? Matthäus 21,42

 

Welcher anderer Name ist diesem  wichtigen Buch gegeben?

 

„Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Meine Mutter und meine Brüder sind diese, die Gottes Wort hören und tun.“ Lukas 8,21

 

Anmerkung: Es ist interessant, dass das Wort "Bibel" in der Bibel selbst nicht erscheint. Es ist abgeleitet von der lateinischen Bibel, die der griechischen Bibel entstammt und bedeutet: „kleine Bücher“. Das griechische Wort „biblia“ wiederum ist abgeleitet von „byblus“, was „papyrus“ bedeutet, der Name des Materials, auf dem im Altertum geschrieben wurde. Die Griechen nannten dieses Schreibmaterial Byblus, denn sie erwarben es in der phönizischen Hafenstadt Byblos. Die Bibel besteht aus 66 Büchern und wurde von 35 oder 40 Männern  über einen Zeitraum von 1500 Jahren niedergeschrieben. Die Bücher werden das „Wort Gottes“ genannt oder die „Schriften“. Schriften bedeutet Geschriebenes.

 

Wie wurden die Schriften der Menschheit gegeben?

 

„Denn alle Schrift, von Gott eingegeben.“ 2.Timotheus 3,16

 

Von wem wurden die alten Propheten angeleitet als sie das Wort Gottes sprachen?

 

„Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht; sondern die heiligen Menschen Gottes haben geredet, getrieben von dem heiligen Geist.“ 2.Petrus 1.21

 

Welches besondere Beispiel wird diesbezüglich von Petrus erwähnt?

 

„Ihr Männer und Brüder, es musste die Schrift erfüllet werden, welche zuvor gesagt hat der heilige Geist durch den Mund Davids von Judas, der ein Führer war derer, die Jesus fingen“ Apostelgeschichte 1,16

 

Wer war es nun, der durch diese Männer sprach?

 

„Nachdem vorzeiten Gott manchmal und mancherleiweise geredet hat zu den Vätern durch die Propheten“ Hebräer 1,1

 

Zu welchem Zweck wurden die heiligen Schriften geschrieben?

 

„Was aber zuvor geschrieben ist, das ist uns zur Lehre geschrieben, auf dass wir durch Geduld und Trost der Schrift Hoffnung haben.“ Römer 15,4

 

Auf welchen vier Wegen kann uns die Schrift behilflich sein?

 

„Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Strafe, zur Besserung, zur Züchtigung in der Gerechtigkeit“ 2.Timotheus 3,16

 

Was war Gottes Plan als er uns die Bibel gab?

 

„Dass ein Mensch Gottes sei vollkommen, zu allem guten Werk geschickt.“ 2.Timotheus 3,17

 

Wie beabsichtigt Gott, dass uns sein Wort in dieser dunklen Welt der Sünde und des Todes helfen soll?

 

„Dein Wort ist meine Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.“ Psalm 119,105

 

In welche drei Abschnitte war die Schrift in den Tagen Christi gegliedert?

 

„Er sprach aber zu ihnen: Das sind die Reden, die ich zu euch sagte, da ich noch bei euch war; denn es muss alles erfüllet werden, was von mir geschrieben ist im Gesetz Moses, in den Propheten und in den Psalmen.“ Lukas 24,44

 

Anmerkung: „Das Gesetz des Mose“ war ein allgemeiner jüdischer Begriff für die ersten fünf Bücher des Alten Testaments. In den „Propheten“ waren Jesaja, Jeremia, Hesekiel und die zwölf kleinen Propheten eingeschlossen, wie auch Josua, Richter, 1. und 2. Samuel und 1. und 2. Könige. Die „Psalmen“ enthalten alle übrigen Bücher.

 

Auf welchen Beweis stütze Jesus seinen Dienst als Erlöser?

 

„Und fing an von Mose und allen Propheten und legte ihnen alle Schriften aus, die von ihm gesagt waren.“Lukas 24,27

 

Anmerkung: Jesus stützte sich vor allem auf  die alttestamentliche Prophezeiungen als Beweis, der Messias zu sein. Als Christus von den Schriften sprach, meinte er das Alte Testament, denn das Neue Testament war noch nicht geschrieben.

 

Wie lautet einer der Namen Gottes in der Bibel?

 

„Er ist ein Fels. Seine Werke sind unsträflich; denn alles, was er tut, das ist recht. Treu ist Gott und kein Böses an ihm; gerecht und fromm ist er.“ 5.Mose 32,4

 

Wie muss daher der Charakter seines heiligen Wortes sein?

 

„Heilige sie in deiner Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit.“ Johannes 17,17

 

In welchem Umfang hat Gott sein Wort vergrößert?

 

„Denn du hast deinen Namen über alles herrlich gemacht durch dein Wort.“ Psalm 138,2

 

Anmerkung: Der Name eines Mannes steht für seinen Charakter. Bei Gott ist es dasselbe. Wenn Gott sein Wort über seinen Namen stellt, dann ist sein Charakter die Grundlage seines Wortes und das Versprechen, dass sich sein Wort erfüllt. (Hebräer 6, 13.14: „Denn als Gott Abraham verhieß, da er bei keinem Größeren zu schwören hatte, schwur er bei sich selbst und sprach: "Wahrlich, ich will dich segnen und vermehren.“)

 

Welchen Stellenwert maß Hiob dem Wort Gottes bei?

 

„Und trete nicht von dem Gebot seiner Lippen und bewahre die Rede seines Mundes mehr denn mein eigen Gesetz.“ Hiob 23.12

 

Wie fest war der Glaube des Propheten Jesaja in das Wort Gottes?

 

„Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt; aber das Wort unsres Gottes bleibt ewiglich.“ Jesaja 40,8