Kraft im Wort

 

Auf welche Weise brachte Gott die Himmel ins Dasein?

 

„Der Himmel ist durch das Wort des HERRN gemacht und all sein Heer durch den Geist seines Mundes. Er hält das Wasser im Meer zusammen wie in einem Schlauch und legt die Tiefen in das Verborgene. Alle Welt fürchte den Herrn; und vor ihm scheue sich alles, was auf dem Erdboden wohnt. Denn so er spricht, so geschieht's; so er gebeut, so stehet's da.“ Psalm 33,6-9

 

Was verwendet Christus zur Aufrechterhaltung aller Dinge?

 

„trägt alle Dinge mit seinem kräftigen Wort“ Hebräer 1,3

 

Welche große Wahrheit wird von einigen bewusst außer Acht gelassen?

 

„Aber aus Mutwillen wollen sie nicht wissen, daß der Himmel vorzeiten auch war, dazu die Erde aus Wasser, und im Wasser bestanden durch Gottes Wort; dennoch ward zu der Zeit die Welt durch die dieselben mit der Sintflut verderbt.“ 2. Petrus 3,5-6

 

Wodurch stehen dem jetzigen Himmel und der Erde ein ähnliches Schicksal bevor?

 

„Also auch der Himmel, der jetztund ist, und die Erde werden durch sein Wort gespart, daß sie zum Feuer behalten werden auf den Tag des Gerichts und der Verdammnis der gottlosen Menschen.“ 2.Petrus 3,7

 

In welchem weiteren Abschnitt der Bibel wird gezeigt, dass schöpferische Kraft durch das Wort Gottes ausgeübt wird?

 

„Die sollen loben den Namen des HERRN; denn er gebot, da wurden sie geschaffen.“ Psalm 148,5

 

Welche Veränderung erfährt das Leben eines Menschen in Christus?

 

„Darum, ist jemand in Christo, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden!“ 2.Korinther 5,17

 

In welchem weiteren Abschnitt spricht Jesus von der gleichen Erfahrung?

 

„Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, daß jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.“ Johannes 3,3

 

Wodurch wird diese Neuschöpfung oder Neugeburt vollbracht?

 

„als die da wiedergeboren sind, nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen, nämlich aus dem lebendigen Wort Gottes, das da ewig bleibt.“ 1.Petrus 1,23

 

Was ist das erste schöpferische Gebot, das in der Bibel erwähnt wird?

 

„Und Gott sprach: Es werde Licht! und es ward Licht.“ 1.Mose 1,3

 

Hat Gott ein weiteres Licht gegeben, um aus der Finsternis zu leuchten?

 

„Denn Gott, der da hieß das Licht aus der Finsternis hervorleuchten, der hat einen hellen Schein in unsere Herzen gegeben, daß durch uns entstünde die Erleuchtung von der Erkenntnis der Klarheit Gottes in dem Angesichte Jesu Christi.“ 2.Korinther 4,6

 

Was überraschte das Volk in Christi Lehren?

 

„Und sie verwunderten sich seiner Lehre; denn seine Rede war gewaltig.“ Lukas 4,32

 

Welche wichtige Tatsache bezeugte die Macht des Wortes Christi?

 

„Und es kam eine Furcht über sie alle, und redeten miteinander und sprachen: Was ist das für ein Ding? Er gebietet mit Macht und Gewalt den unsauberen Geistern, und sie fahren aus.“ Lukas 4,36

 

Wie hat Gott von alters her Heilung für sein Volk gebracht?

 

„er sandte sein Wort und machte sie gesund und errettete sie, daß sie nicht starben“ Psalm 107,20

 

Wodurch bezeugte der römische Zenturio seinen starken Glauben an Jesus?

 

„Der Hauptmann antwortete und sprach: HERR, ich bin nicht wert, daß du unter mein Dach gehest; sondern sprich nur ein Wort, so wird mein Knecht gesund.“ Matthäus 8,8

 

Wovon sprach Christus als er vom Samen des Reiches Gottes sprach?

 

„Das ist aber das Gleichnis: Der Same ist das Wort Gottes.“ Lukas 8,11

 

Wo wünscht Gott, dass das Wort Christi wohnt?

 

„Lasset das Wort Christi unter euch reichlich wohnen in aller Weisheit; lehret und vermahnet euch selbst mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen lieblichen Liedern und singt dem HERRN in eurem Herzen.“ Kolosser 3,16

 

Können diejenigen, die Jesus Christus keinen Glauben schenken, diesen wichtigen Samen empfangen?

 

„und sein Wort habt ihr nicht in euch wohnend; denn ihr glaubt dem nicht, den er gesandt hat.“ Johannes 5,38

 

Wie wirkt das Wort Gottes im Leben der Gläubigen?

 

„Darum danken auch wir ohne Unterlaß Gott, daß ihr, da ihr empfinget von uns das Wort göttlicher Predigt, es aufnahmt nicht als Menschenwort, sondern, wie es denn wahrhaftig ist, als Gottes Wort, welcher auch wirkt in euch, die ihr glaubet.“ 1.Thessalonicher 2,13

 

Welche neue Natur wird uns durch die Versprechen Gottes verheißen?

 

„durch welche uns die teuren und allergrößten Verheißungen geschenkt sind, nämlich, daß ihr dadurch teilhaftig werdet der göttlichen Natur, so ihr fliehet die vergängliche Lust der Welt;“ 2. Petrus 1,4

 

Was reinigt das Leben der Gläubigen in Christus?

 

„Ihr seid schon rein um des Wortes willen, das ich zu euch geredet habe.“ Johannes 15,3

 

Wie kann ein junger Mensch seine Wege rein halten?

 

„Wie wird ein Jüngling seinen Weg unsträflich gehen? Wenn er sich hält nach deinen Worten.“ Psalm 119,9

 

Was ist das Ergebnis der Annahme des Wortes Gottes in Herz und Leben?

 

„Ich behalte dein Wort in meinem Herzen, auf daß ich nicht wieder dich sündige.“ Psalm 119,11

„Ich bewahre mich in dem Wort deiner Lippen vor Menschenwerk, vor dem Wege des Mörders.“ Psalm 17,4